Direkte und indirekte Auswirkungen auf Unternehmen: Unsicherheit bei Mitarbeitern, Einschränkung von Reisemöglichkeiten, die Infektion eigener Mitarbeiter, bis hin zu Standort-schließungen. Aber auch Lieferengpässe durch betroffene Lieferanten oder Absatzschwierigkeiten durch betroffene Kunden oder Logistikunternehmen.

Siehe auch
Risikoanalyse und -management
krisenkommunikation
SCHULUNGEN & TRAININGS
Krankenhaus-Alarmplanung
WARUM SOLLTEN SICH UNTERNEHMEN UM
PANDEMIEVORSORGE UND REAKTIONSFÄHIGKEIT GEDANKEN MACHEN?

Influenzaviren zirkulieren weltweit – auch bei Tieren, insbesondere Wasservögeln – und verändern ihr Erbgut kontinuierlich. Aufgrund der genetischen Variabilität der Viren und der Möglichkeit des Reassortments (Neukombination von Erbgutsequenzen) zwischen verschiedenen Subtypen von Influenza A-Viren kommt es immer wieder zum Überspringen der Artengrenze: Menschen können sich mit neuen Influenzaviren von Vögeln (z.B. Influenza A(H5N1); Influenza A(H7N9)) oder Schweinen (z.B. Influenza A(H3N2)v) infizieren.

Wenn sich ein solches neuartiges Influenzavirus leicht von Mensch zu Mensch verbreiten kann, Erkrankungen beim Menschen hervorrufen kann und der Großteil der Bevölkerung keine oder nur geringe Immunität gegen das neuartige Virus hat, kann das Virus eine Influenzapandemie auslösen.

Diese kann wie im aktuellen Fall des Covid-19 (Coronavirus) erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen haben.

WIR UNTERSTÜTZEN SIE BEI DER ERSTELLUNG

Unternehmerische Vorsorgemaßnahmen

  • Identifizierung von betrieblichen Risiken und deren Bewertung; Ableitung von angemessenen Vorsorgemaßnahmen
  • Entwicklung eines unternehmensinternen Vorsorgekonzeptes
  • Entwicklung von erweiterten Hygienemaßnahmen an den entsprechenden Standorten
  • Vorbereitende Maßnahmen für eine schnelle Reaktionsfähigkeit des Unternehmens

Persönliche Vorsorgemaßnahmen für die Mitarbeiter

  • Aufklärungsplan zur persönlichen und unternehmerischen Vorsorge
  • Bereitstellung gesicherter Informationen
  • Stärkung der allgemeinen Gesundheit im Unternehmen
  • Umgang mit Verdachtsfällen
  • Entwickeln von allgemeinen Verhaltensempfehlungen von Mitarbeitern
  • Entwickeln von Verhaltensempfehlungen von Mitarbeitern auf Reisen

Angemessener Pandemiereaktionsplan für Ihr Unternehmen

  • Entwicklung eines Notfallplans für den bestätigten / wahrscheinlichen / ungeklärten Infektionsfall mit möglichen Sofortmaßnahmen
  • Erstellung Lagevisualisierung im Unternehmenskrisenstab / Lagezentrum
  • Zentrales Monitoring von Krankheitsfällen im Unternehmen
  • Schnittstellen zum Notfall- und Krisenmanagement des Unternehmens
  • Meldeketten und Meldepflichten, sowie Kontakt zu relevanten Behörden
  • Anknüpfungspunkte für unternehmenseigene Krisenkommunikation
KONTAKTIEREN SIE UNS